Wir über uns

Wir über uns

Der Schachclub Rochade Steinbach-Hallenberg e.V. ist der einzige Schachclub im Haselgrund und bietet allen Freunden des königlichen Spiels, die Möglichkeit ihrem Hobby nachzugehen. Jeder der neugierig auf die 64 Felder ist, ist uns herzlich willkommen! Der Schachclub Rochade Steinbach-Hallenberg umfasst derzeit 27 Mitglieder, darunter 9 Kinder und Jugendliche. Der Vorstand wird gebildet durch:

  • 1. Vorsitzender: Bernd Wilhelm
  • 2. Vorsitzender: Jens Ehrle
  • Kassenwart: Frank Döll
  • Schriftführer: Karsten Hoffmann

Zur Zeit beteiligt man sich mit 2 Erwachsenen und einer Jugendmannschaft am Wettkampfbetrieb. Die erste Mannschaft spielt in der Bezirksliga Süd des Thüringer Schachbunds. Das zweite Team spielt in der Kreisliga des Schachbezirks Süd. Die Jugendmannschaft startet in der Bezirksliga U20. Weiterhin wird eine Arbeitsgemeinschaft an der Grundschule in Steinbach-Hallenberg mit 12 Kindern betreut. Neben dem sportlichen Geschehen kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. Bowling- und Kegelabende, Weihnachtsfeiern und ein zünftiges Waldfest im Sommer bilden einen festen Bestandteil unseres Vereinslebens.

 

Historischer Abriss

Schachsport im Haselgrund hat Tradition und ist in der Vorkriegszeit sowie unmittelbar nach dem Krieg mit den Namen der Schachspieler Karl Gerlach, Otto Koch, Otto Faßler und Paul Saft als Sponsor verbunden. Zu einer ersten Blüte gelang der Schachsport im Haselgrund in den fünfziger Jahren, wo in Steinbach-Hallenberg, Altersbach, Rotterode, Unterschönau und Viernau Schachgemeinschaften aktiv am Spielbetrieb beteiligt waren.

Die Tätigkeit der Übungsleiter Erich Wahl, Siegfried Recknagel und später Hartmut Hoffmann sowie Bernd Wilhelm im Nachwuchsbereich bildeten die Grundlage dafür, daß sich der Schachsport des Haseltals auch auf Bezirksebene gut behaupten konnte und das Niveau teilweise mitbestimmt wurde.

Erste größere sportliche Erfolge gab es Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre:

  • 1958 Bezirksmeistertitel der Männer durch Eberhard Schmidt
  • 1960 Thüringen–Sieger im Jugend-Pokal und Teilnahme an der DDR-Meisterschaft in Leipzig während der Schacholympiade
  • 1960 Bezirksmeistertitel der Jugend durch Hartmut Hoffmann
  • 1961 Bezirksmeistertitel der Jugend durch Norbert Hoffmann
  • 1962 Bezirksmeistertitel der Jugend durch Norbert Hoffmann
  • 1963 Bezirksmeistertitel mit der Mannschaft im Blitzschach und Teilnahme an der DDR Meisterschaft

In den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts pendelte die erste Mannschaft zwischen Bezirksklasse und Bezirksliga im damaligen Bezirk Suhl. Herausragende Erfolge gab es vor allem bei Einzelturnieren. So hatte Hartmut Hoffmann fast ein Abonnement auf den Kreismeistertitel.

Im Sommer des Jahres 1990 hatten sich Vertreter der bereits damals freundschaftlich verbundenen Sektionen Schach der SG Traktor Altersbach und der BSG Motor Steinbach-Hallenberg zusammengesetzt und über die Fortführung des Schachlebens im Haselgrund unter den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen beraten. Es reifte der Entschluss, den Schoß der übergeordneten Sportgemeinschaften zu verlassen und einen selbständigen Verein zu gründen. Bereits im Frühjahr 1990 hatte man sich bei einem ersten Besuch in der Steinbach-Hallenberger Partnerstadt Steinbach/Taunus mit den organisatorischen Anforderungen  vertraut machen können. Vor allem von Herrn Jürgen Claus und Herrn Norbert Schweizer gab es wertvolle Hinweise. So lag am Abend des 9. August schließlich den 10 im Jugendklub Altersbach versammelten Gründungsmitgliedern eine ausgearbeitete Satzung vor, die auch die einhellige Zustimmung fand. Zeitgleich wurde das noch heute gültige Vereinswappen präsentiert. 1. Vorsitzender wurde Dietrich Holland-Cunz, 2. Vorsitzender Bernd Wilhelm, Schriftführer Hartmut Hoffmann. Spiellokale und Trainingsstätten damals waren der Jugendclub in Steinbach-Hallenberg und die Gaststätte „Zum Löwen“ in Altersbach. Unser Verein gehörte damit zu den ersten der Region, die von der neuen Organisationsmöglichkeit Gebrauch machten. Leider fand das Herauslösen aus der BSG Motor keine finanzielle Unterstützung, lediglich Spielmaterial konnte übernommen werden. Im Gegensatz dazu brachten die Altersbacher Schachfreunde einen beachtlichen Betrag in die Vereinskasse, der in den ersten Jahren die finanzielle Existenz des Vereins sicherte.

1990/91 wurde mit der ersten Mannschaft in der Bezirksliga Süd mit Platz 5 die Qualifikation für die neugeschaffene Landesklasse geschafft. Ab 1991 führte man den Vereinsabend und auch die Punktspiele in der Pension Holland-Moritz in der Henneberger Straße durch. In den Folgejahren belegte man in der Landesklasse mittlere Tabellenplätze, eh es mit der Bildung der Spielgemeinschaft Rennsteig mit zunächst Kleinschmalkalden und später Trusetal in den Jahren 1994 bis 1997 zu einem Höhenflug kam. Wesentlich durch die Mitglieder unseres Vereins getragen, gelang 1994/95 der 1. Platz in der Landesklasse West und 1995/96 der 3. Platz in der Thüringenliga. Nach dem faktischen Rückzug von Kleinschmalkalden aus der ersten Mannschaft erfolgte 1996/97 letztlich der Abstieg und die Auflösung der Spielgemeinschaft Rennsteig. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Landesklasse wurde seit 1997/98 ein Platz im vorderen Tabellenbereich der Bezirksliga Süd belegt. Ab da wurde der Heimathof in der Hauptstraße Spiellokal und Trainingsstätte für unseren Verein. In den Spielzeiten 2001/02, 2004/05und 201/16 errang die 1. Mannschaft den Titel des Mannschaftsbezirksmeisters und den damit verbundenen Aufstieg zur Landesklasse. Leider konnte die Klasse jeweils nur eine Saison gehalten werden (2016 wurde auf den Aufstieg verzichtet). Die Zweite pendelte ebenfalls zwischen Kreisliga und Bezirksklasse. Um sich in letzterer festzusetzen, war aber vor allem die Personaldecke zu dünn.

Ab dem 13.04.2012 führt der Verein den Namen Schachclub Rochade Steinbach-Hallenberg.

Neben der Verwirklichung des sportlichen Anspruchs hat es unser Verein als selbstverständlich angesehen, einen engen Kontakt mit der Kommunalverwaltung zu pflegen und gemeinsame Anliegen zu befördern. Besonders erwähnen kann man das Engagement zu den Burgfesten in Steinbach-Hallenberg und die jährliche Ausrichtung des Turniers zum Tag der Deutschen Einheit.

Ebenso sind wir der Grundschule in Steinbach-Hallenberg verbunden. Seit 2005 wird eine Arbeitsgemeinschaft durch Mitglieder unseres Vereins betreut.